Kandidaten-Check 2014

Unter dem Motto "Wer nix fragt, bleibt stumm" hat der Kreisjugendring Forchheim auf seiner Vollversammlung im Dezember und über Rundmails an die angeschlossenen Vereine und Verbände im Landkreis Forchheim sowie auf einer Pinnwand in seiner Geschäftsstelle Jugendliche, Jugendleiter/-innen und andere Interessierte darum gebeten, Fragen zum Thema Jugendarbeit abzugeben, die der KJR Forchheim stellvertretend den Bürgermeister- und Landratskandidaten stellen soll.

Der KJR hat aus der gesamten Liste 10 Fragen ausgewählt, die die Kandidaten vom 13.02. bis 28.02.2014 auf der Internetseite des Kreisjugendrings beantworten sollten. Dazu verschickten wir E-Mails und Briefe an alle Kandidat/-innen. Da die Antworten kurz und prägnant ausfallen sollten, hatten wir die Anzahl der möglichen Zeichen pro Frage begrenzt.

Alle Fragebögen, die bis 01.03.2014, 0 Uhr beantwortet wurden, konnten berücksichtigt werden. Bei den Kandidat/-innen, die den Fragebogen nicht beantwortet haben, wurde entsprechend nur das Bild und der Steckbrief veröffentlicht. Alle Antworten wurden im Original aus den Fragebögen übernommen. Lediglich aus Platzgründen wurden ggf. Zeilenumbrüche entfernt und Internet- und Facebookadressen vereinheitlicht.

Zusätzlich haben wir eine PDF-Broschüre erstellt, in der alle Antworten zusammengefasst sind.Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kandidat/-innen, die sich sehr viel Zeit genommen haben, unsere Fragen zu beantworten. Wir freuen uns auf den guten Austausch, der sich aus den Aussagen und Ideen ergeben könnte.